Bremen: Spitzenplatzierungen in sämtlichen Bereichen

  • Höchster Anteil von internationalen Studiengängen

  • Top-Platzierung bei der Nutzung des Erasmus-Programms

  • Führungsposition bei der Gewinnung von EU-Mitteln


Bremen gehört im Bundesländervergleich der Internationalität der Hochschulen zur Spitzengruppe. Diese Gesamtbewertung beruht auf Bewertungen in drei Feldern der Internationalisierung, aufgeteilt in sieben Teilkategorien. Die Hochschulen des Landes befinden sich in sämtlichen dieser Kategorien in der Spitzengruppe.

Das Bundesland Bremen kann in allen Bereichen überzeugen. Insbesondere bei der Internationalisierung der Forschung gehört das Land zur Spitzengruppe: So verfügt Bremen über einen starken Zuwachs von AvH-Gastwissenschaftlern, erhält umfangreiche Mittel aus der EU-Forschungsförderung und erzielt auch im Bereich der internationalen Promotionen ein Spitzenergebnis.

Auf dem Feld des internationalen Austausches ist insbesondere der hohe Nutzungsgrad des Erasmus-Programms sowohl bei den Incoming- als auch bei Outgoing-Studierenden und -Dozenten auffällig. Von einer DAAD-Individualförderung konnten viele Personen in diesem Bundesland profitieren, einzig die DAAD-Projektförderung ist unterdurchschnittlich. Im Bereich "Studium und Studierende" belegt das Land Spitzenpositionen, beispielsweise beim Zuwachs von Bildungsausländern im ersten Hochschulsemester, beim Anteil der Bildungsausländer unter den Absolventen sowie beim Anteil internationaler Studiengänge. Im Bereich der Lehrenden und Forschenden verdient die starke Wachstumsrate des internationalen wissenschaftlichen und künstlerischen Personals besondere Erwähnung.

  Campus international

Bremen Ungewichteter
Länderdurchschnitt

  Studium und
  Studierende

I.1 Bildungsausländer im ersten
Hochschulsemester, 2010
16,4% 15,3%
I.2 Veränderung Anteil Bildungsausländer
im ersten Hochschulsemester, 2000-2010
56,2% 13,2%
I.3 Bildungsausländer Absolventen,
2010
14,2%   8,9%
I.4 Veränderung Anteil Bildungsausländer
Absolventen, 2000-2010
108,1% 115,7%
I.5 Internationale Studiengänge und
Studiengänge mit Doppelabschluss, 2012
30,6%   8,1%

  Lehrende und
  Forschende

I.6 Wiss. und künstler. Personal mit ausl. Staatsangehörigkeit, ohne Profs, 2010 10,9%   9,9%
I.7 Veränderung Anteil wissen-
schaftliches Personal, 2006-2010
33,3% 16,0%
I.8 Professoren mit ausländischer
Staatsangehörigkeit, 2010
  6,3%   5,5%
I.9 Veränderung Anteil Professoren,
2006-2010
-6,9% 14,5%

  Internationale Austauschprogramme

Bremen Ungewichteter
Länderdurchschnitt

  Erasmus-
  Programm

I.10 Erasmus incoming
Anteil an allen Studierenden, 2009/10
  1,6%   1,1%
I.11 Veränderung Erasmus incoming,
2002/03 – 2009/10
59,8% 15,2%
I.12 Erasmus outgoing
Anteil an allen Studierenden, 2009/10
  2,4%   1,6%
I.13 Veränderung Erasmus outgoing,
2002/03 – 2009/10
31,2% 25,6%

  DAAD-
  Programme

I.14 DAAD-Projekte: Ausgaben pro
Stud. im 5. und 6. HS-Semester in Euro, 2010
231,6 302,3
I.15 DAAD-geförderte Personen 2010
je Stud. im 5. und 6. HS-Semester
11,8%   7,6%

  Internationalität der Forschung

Bremen Ungewichteter
Länderdurchschnitt

  AvH-Gast-
  wissenschaftler

I.16 AvH-Stipendiaten 2006/2010
je Wissenschaftler
  1,3%   1,3%
I.17 Veränderung AVH-Stipendiaten
2003/07 – 2006/10
29,3%   3,1%
  EU-Forschungs-
  förderung
I.18 EU-Mittel je Wissenschaftler,
2011 in Euro
8850,5 3668,8

  Internationale
  Promovierende

I.19 Internationale Promovierende
je Professor, 2010
  0,80   0,54
I.20 Veränderung internationale
Promovierende, 2000-2010
364,3% 138,9%
 
 Das Farbschema spiegelt die Bewertung der Indikatorengruppen wider:
blau_5x5
 Spitzengruppe  = Spitzengruppe            Mittelgruppe  = Mittelgruppe            Schlussgruppe  = Schlussgruppe