Niedersachsen

  • Hohes Budget für Gründungsförderung an den Hochschulen

  • Großes Angebot an gründungsrelevanter Lehre

  • Trotz breiter Unterstützungsmaßnahmen: kein überdurchschnittlicher Gründungsoutput


Niedersachsen belegt im Bundesländervergleich der Gründungsförderung der Hochschulen einen Platz in der Spitzengruppe. Diese Gesamtbewertung beruht auf Bewertungen von 15 Indikatoren in drei Feldern der Gründungsförderung. In fünf Kategorien erreichen die Hochschulen des Landes das obere Mittelfeld beziehungsweise die Spitzengruppe, in keiner Kategorie befinden sie sich deutlich unterhalb des Mittelwerts im Ländervergleich.

Die Hochschulen in Niedersachsen investieren in ein gutes Gründungsklima. Im Durchschnitt geben sie 64,50 Euro je Studierenden für Gründungsförderung aus, deutlich mehr als die Hochschulen im Länderdurchschnitt (44,50 Euro). Sie beschäftigen zudem überdurchschnittlich viele Mitarbeiter in der Gründungsförderung und engagieren sich häufiger bei der Suche nach Finanzierungsquellen für die Gründer. Trotzdem liegen die Zahl der betreuten Gründungsprojekte und die Zahl der Ausgründungen in Relation zur Zahl der Studierenden sogar leicht unter dem Durchschnitt aller Bundesländer.

Gut engagiert sind die Hochschulen Niedersachsens in der Gründungssensibilisierung. Obwohl nicht einmal jede dritte Hochschule einen Gründungslehrstuhl vorweisen kann, bieten die Hochschulen fast vier Semesterwochenstunden je 100 Studierende im Bereich gründungsrelevanter Lehre in Pflichtveranstaltungen an. Damit hat nur Berlin noch mehr Entrepreneurship-Lehre.

Kategorie Indikatoren  Niedersachsen
 
  Ungewichteter Durchschnitt über
Bundesländer
weiss
Verankerung I. 1 Budget je Studierenden (in Euro) 64,5 44,5
I. 2 Anteil der Planstellen von Mitarbeitern in der Gründungsförderung (in Prozent) 52,0 50,2
I. 3 Hochschulen mit Gründungslehrstuhl
(in Prozent)
29,6 26,0
I. 4 Hochschulen mit Transferstrategie
(in Prozent)
41,2 42,2
I. 5 Hochschulen mit Zuordnung von Gründungsförderung im Rektorat
(in Prozent)
17,6 13,9
I. 6 Hochschulen mit Dokumentation der Ausgründungen (in Prozent) 70,6 66,3
weiss
Sensibilisierung I. 7 Gründungsrelevante Pflichtveranstaltungen (SWS je 100 Studierende) 3,9 1,5
I. 8 Gründungsrelevante Wahlpflichtveranstaltungen
(SWS je 100 Studierende)
2,1 2,3
I. 9 Gründungs- bzw. Ideenwettbewerbe
(je Hochschule)
1,9 1,6
I. 10 Gründungsrelevante Studierendeninitiativen
(je Hochschule)
1,0 0,8
weiss
Beratung und Ausgründungen I. 11 Zahl der betreuten Gründungsprojekte
(je 1.000 Studierende)
4,7 5,9
I. 12 Mitarbeiter (Vollzeitäquivalente) in der Gründungsförderung (je 1.000 Mitarbeiter) 0,5 0,4
I. 13 Anteil der Hochschulen mit Unterstützung bei der Gründungsfinanzierung (in Prozent) 23,5 17,1
I. 14 Zahl der Ausgründungen
(je 1.000 Studierende)
1,4 2,6
I. 15 Erfolgreiche Anträge bei Förderprogrammen
(je 1.000 Studierende)
0,2 0,3
weiss
 Das Farbschema spiegelt die Bewertung der Indikatoren wider:
blau_5x5
 Spitzengruppe  = Spitzengruppe            Mittelgruppe  = Mittelgruppe            Schlussgruppe  = Schlussgruppe