Mecklenburg-Vorpommern

  • Hoher Anteil an Gründungslehrstühlen, aber geringste Anzahl gründungsrelevanter Lehrveranstaltungen

  • Keine Verortung des Themas Gründung im Rektorat

  • Wenig betreute Gründungsvorhaben, aber hoher Anteil an Hochschulen mit Unterstützung bei Gründungsfinanzierung


Mecklenburg-Vorpommern belegt im Bundesländervergleich der Gründungsförderung der Hochschulen einen Platz im Mittelfeld. Diese Gesamtbewertung beruht auf Bewertungen von 12 Indikatoren in drei Feldern der Gründungsförderung. In vier Kategorien schneiden die Hochschulen des Landes überdurchschnittlich gut ab, in sieben Kategorien befinden sie sich dagegen im unteren Mittelfeld beziehungsweise in der Schlussgruppe.

Viele Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern haben zur Verankerung der Gründungsthematik an der Hochschule einen Gründungslehrstuhl installiert. Mit 43 Prozent liegt das Land hier deutlich über dem Durchschnitt (26 Prozent). Auffällig ist dabei jedoch, dass trotzdem nur relativ wenige gründungsrelevante Pflicht- und Wahlpflichtveranstaltungen an Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern angeboten werden. Mit 0,1 Semesterwochenstunden je 100 Studierende bildet das Land an der Ostsee damit die Schlussgruppe im Ländervergleich. Auch hinsichtlich der Verankerung der Gründungsthematik bei der Hochschulleitung erreichen die Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern nur die Schlussgruppe: An keiner Hochschule ist ein Mitglied des Rektorats explizit für Thema Gründung verantwortlich.

Konkrete Gründungsprojekte finden sich eher selten an den Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern. Auf 1.000 Studierende kommen nur 2,8 betreute Gründungsvorhaben. Im Länderdurchschnitt sind dies immerhin fast sechs. Positiv ist hingegen: Jede dritte Hochschule unterstützt Gründungsvorhaben bei der Gründungsfinanzierung. Dennoch erreichte keines der Gründungsvorhaben im Jahr 2012 eine Förderung in einem der bedeutenden Förderprogramme wie EXIST.

Kategorie Indikatoren  Mecklenburg-
 Vorpommern
  Ungewichteter Durchschnitt über
Bundesländer
weiss
Verankerung I. 1 Budget je Studierenden (in Euro) x 44,5
I. 2 Anteil der Planstellen von Mitarbeitern in der Gründungsförderung (in Prozent) 42,0 50,2
I. 3 Hochschulen mit Gründungslehrstuhl
(in Prozent)
42,9 26,0
I. 4 Hochschulen mit Transferstrategie
(in Prozent)
66,7 42,2
I. 5 Hochschulen mit Zuordnung von Gründungsförderung im Rektorat
(in Prozent)
0,0 13,9
I. 6 Hochschulen mit Dokumentation der Ausgründungen (in Prozent) 33,3 66,3
weiss
Sensibilisierung I. 7 Gründungsrelevante Pflichtveranstaltungen (SWS je 100 Studierende) 0,1 1,5
I. 8 Gründungsrelevante Wahlpflichtveranstaltungen
(SWS je 100 Studierende)
0,9 2,3
I. 9 Gründungs- bzw. Ideenwettbewerbe
(je Hochschule)
1,0 1,6
I. 10 Gründungsrelevante Studierendeninitiativen
(je Hochschule)
1,3 0,8
weiss
Beratung und Ausgründungen I. 11 Zahl der betreuten Gründungsprojekte
(je 1.000 Studierende)
2,8 5,9
I. 12 Mitarbeiter (Vollzeitäquivalente) in der Gründungsförderung (je 1.000 Mitarbeiter) x 0,4
I. 13 Anteil der Hochschulen mit Unterstützung bei der Gründungsfinanzierung (in Prozent) 33,3 17,1
I. 14 Zahl der Ausgründungen
(je 1.000 Studierende)
x 2,6
I. 15 Erfolgreiche Anträge bei Förderprogrammen
(je 1.000 Studierende)
0,0 0,3
weiss
 Das Farbschema spiegelt die Bewertung der Indikatoren wider:
blau_5x5
 Spitzengruppe  = Spitzengruppe            Mittelgruppe  = Mittelgruppe            Schlussgruppe  = Schlussgruppe